Termine

8. und 9. Mai, 9.30 Uhr, Kassel, Sozialverband Landwirtschaft, Forst, Gartenbau

Durchsetzungskraft für Frauen

Erfolgreiche Frauen sind aus verantwortungsvollen Positionen schon lange nicht mehr wegzudenken. Sie meistern ihre beruflichen Herausforderungen mit Bravour, verfolgen ihre Ziele mit Nachdruck und verstehen es, diese überzeugend zu kommunizieren. Dieses Durchsetzungstraining für Frauen zeigt Ihnen, wie Sie die eigene Entscheidungs- und Durchsetzungskraft erhöhen.

http://www.svlfg.de

Bremer Hörkino: "Täter in Uniform - Polizeigewalt in Deutschland", swb-Kundencenter, 5. Juni 2019

Feature von Marie von Kuck, präsentiert von Beate Hoffmann und Charly Kowalczyk

Wenn Polizisten in Deutschland Straftaten begehen, werden sie nur sehr selten zur Verantwortung gezogen – begünstigt durch ein System, in dem Gewalt von Polizisten nicht unabhängig untersucht wird. Dafür landen nicht selten die Opfer auf der Anklagebank. Doch was, wenn Polizisten selbst zur Gefahr werden? Die Liste der Vorwürfe ist lang: Anschläge auf friedliche Bürger, Misshandlungen in Gewahrsamszellen, sogar Totschlag und Mord im Dienst. Die Polizeigewerkschaft spricht von bedauerlichen Ausnahmen und schwarzen Schafen.

http://www.bremer-hoerkino.de

"Gute Kommunikation für Elterngespräche: souverän, sicher, zugewandt", 5. Juni, Lehrerfortbildungsinstitut Bremerhaven

Training mit Beate Hoffmann

Elterngespräche können herausfordernd für Lehrkräfte sein. Die Distanz zwischen Schule und Elternhaus erscheint häufig unüberbrückbar und es entsteht das Gefühl, dass die Eltern nicht verstehen, was die Lehrkraft ihnen sagen will.

In diesem Seminar geht es darum, wie eine Brücke zu den Eltern gebaut werden kann - durch eine hilfreiche innere Haltung und eine geeignete, verständliche Sprache. Für das souveräne Steuern von Gesprächen lernen die Teilnehmenden ein Phasenmodell kennen.

Seminarmethoden: Impulse, Reflektion, Austausch, Übungen

http://www.lfi-bremerhaven.de/index.php?id=_aktuelles

Schreiben und sprechen ohne Schrauben

Wie Verwaltungstexte und -kontakte für Bürgerinnen und Bürger verständlich werden

 Magistrat Bremerhaven, 1. und 2. April

Trainerin: Beate Hoffmann

Eine moderne Verwaltung nutzt eine zeitgemäße Sprache. Dafür brauchen Sie Antworten auf diese Fragen: Wann ist ein Text so, dass ihn Ihre Adressaten verstehen? Wie ersetzen Sie Floskeln wie „vorbezeichnete, beigefügte und beiliegende“ oder „Sie werden hiermit beauftragt“? Und was macht Ihre Texte - ob Mails, Briefe, Einladungen oder Flyer - verständlich, informativ und anschaulich?

Ein Training zur Schulung des Sprachgefühls und zur Überwindung von "Schrauben im Kopf". So geht das Schreiben und das Sprechen leichter von der Hand und macht Freude.

Psychiatrie 2.0 - Die Bremer Psychiatrie bewegt sich

9. April, Marie Weser, Quartierszentrum Huckelriede

Fachvorträge und Café interaktiv

Moderation: Beate Hoffmann

"Eine stark strukturierte Einrichtung als Baustein im Gemeindepsychiatrischen Verbund" ist das Thema. Für Menschen mit besonderen und komplexen Problemen gibt es in Bremen häufig kein passendes Hilfsangebot. Wie müssen Angebote strukturiert sein und wie arbeiten sie eng im Verbund? Es erwarten Sie zwei Fachvorträge und ein interaktiver Austausch.

Anmeldung: michaela.brandjen@gesundheit.bremen.de

Eine Veranstaltung der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz

Moderation_Flyer_Psychiatrie-2019

Wahl-Prüfsteine zur Bremen-Wahl

27. März, Martin-Luther-Gemeinde Bremen-Findorff

Es diskutieren: Vertreterinnen und Vertreter der Parteien und Mitglieder der Kirchengemeinde Martin-Luther

Moderation: Beate Hoffmann

Keine Anmeldung erforderlich

Im kommenden Mai wird die Bremische Bürgerschaft neu gewählt – parallel zur Europawahl. Welche Pläne und Vorstellungen die PolitikerInnen der Parteien, die derzeit in der Bürgerschaft vertreten sind, für die Hansestadt haben, lässt sich in ihren Wahlprogrammen finden. Wie aber stehen sie zu konkreten Themen, die Bremerinnen und Bremern für ihre Stadt wichtig sind? Welche Themen liegen Christinnen und Christen am Herzen? Die viertgrößte Kirchengemeinde der Bremischen Evangelischen Kirche hat Wahlprüfsteine zu den Themen Klima- und Umweltschutz, Kinderarmut und Altern in Würde entwickelt, zu denen die PolitikerInnen miteinander und mit den BürgerInnen ins Gespräch kommen.

Evangelisches Bildungswerk Bremen / In Kooperation mit der Martin-Luther-Gemeinde Bremen-Findorff

https://www.kirche-bremen.de/termine/bildungswerk_themenfeld3_termin-detail-vewa.php?sessionId=2fb17580230711e98fb8e13b461fccf2&gsa_lfdnr=4936

Social. Sustainable. Local – How European´s cities and regions can help to achieve sustainable equality, moderiert von Beate Hoffmann

5. April, 18 Uhr, Glocke Bremen

Die Sozialdemokratische Fraktion im Europäischen Ausschuss der Regionen und die Fraktion der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament veranstalten am 5. April 2019 in Bremen eine öffentliche Debatte zum Thema "Sozial. Nachhaltig. Lokal. Wie Europas Städte und Regionen dazu beitragen können, nachhaltige Gleichheit zu erreichen." Mit: Bremens Bürgermeister Dr. Carsten Sieling, Katarina Barley, SPD-Spitzenkandidatin für das EU-Parlament u.a.

Weitere Infos: https://pes.cor.europa.eu/

Beate Hoffmann und Charly Kowalczyk starten das 15. Hörkino-Jahr mit "Der Kunstkopf-Mann - Letzte Reise des Tönefängers Matthias von Spallart nach Amazonien"

6. Februar, 20 Uhr, swb-Kundencenter

Eine Radiogeschichte von Helmut Kopetzky (Norddeutscher Rundfunk, 2017)

Herbst 1980. In Basel packt ein Mann behutsam das Nagra-IV-Aufnahmegerät  zusammen, dazu die gerade erst erfundenen Mikrophone für Kunstkopf-Aufnahmen, die – in den eigenen Ohren getragen – den Klang so räumlich wiedergeben sollen, wie keine andere Technik zuvor. Der 36-Jährige hat die Festanstellung als Hörspielregisseur aufgegeben. Alles oder nichts.

http://www.bremer-hoerkino.de

5. Oktober, 9.30 Uhr, Universität Heidelberg

Science goes public – Medientraining für Wissenschaftlerinnen

Wenn Wissenschaft und Medien sich begegnen, treffen zwei Welten aufeinander: Da, wo die Wissenschaft detailgenau, umfassend sein will, müssen Medien allgemeinverständlich und unter­haltsam sein. Auf den Punkt kommen, Botschaften auf das Wesentliche reduzieren, Nachrichten auf ihren Wert hin überprüfen, LeserInnen, HörerInnen, ZuschauerInnen informieren und unterhalten – diese Aufgabe haben Redaktionen Tag für Tag. Damit Sie als Wissenschaftlerin Ihr Thema öffentlich­keitswirksam verbreiten können, sind Medien ein wichtiger Partner. Umso besser, wenn Sie die Klaviatur der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit kennen und nutzen. Im Workshop lernen Sie, welche öffentlichkeitsrelevanten Aspekte in Ihrem wissenschaftlichen Thema stecken – und wie Sie diese souverän über unterschiedliche Kanäle (PM, (Fernseh-)Interview, Elevator Pitch…) vermarkten.

Veranstalterin: Landeskonferenz der Gleichstellungsbeauftragten an den wissenschaftlichen Hochschulen Baden-Württembergs

http://www.mut-programm.de/

5. September 2018, 20 Uhr, swb-Kundencenter

Bremer Hörkino mit Beate Hoffmann und Charly Kowalczyk

Im September präsentieren wir öffentlich das Radio-Feature "Sterben nach Plan - Protokoll einer letzten Reise". Nach dem gemeinsamen Hören sprechen wir mit der Journalistin Stefanie Müller-Frank . Eintritt frei.

Über das Feature: 

Sie sind alt, aber nicht todkrank. Sie wollen gemeinsam sterben und kennen den genauen Ablauf der Sterbebegleitung. Jetzt fehlt nur noch jemand, der nach dem Tod ihre Leichen identifiziert. Tochter und Pfarrer zögern, Freunde und Nachbarn sollen nichts davon wissen. Deshalb fragen sie die Autorin. Das Feature erzählt von einem alten Paar, das zwar den Zeitpunkt des eigenen Tods selbst bestimmen will, sich aber letztlich doch in fremde Hände begibt. Teilweise kommt es zu grotesken Momenten.

http://www.bremer-hoerkino.de

23. Juni 2018, 15 Uhr, Rautenstrauch-Joest-Museum, Köln
Soziale Arbeit in muslimischen und alevitischen Gemeinden: Fachtag moderiert von Beate Hoffmann

Muslimische und alevitische Gemeinden leisten in Eigenregie wertvolle soziale Arbeit. Doch an vielen Stellen sind sie noch nicht in die Wohlfahrtspflege in Deutschland eingebunden. Dabei geht es oft um formale Dinge wie die Anerkennung als freier Träger der Jugendhilfe. Wer diese nicht hat, dem fehlen die Zugänge zu bestimmten Fördermitteln.

In einem Qualifizierungsprojekt in NRW bilden sich Ehrenamtliche in Moscheegemeinden und Cem-Gemeinden weiter. Welche Erfolge, Chancen und Hürden zeigt das Projekt? Darüber tauschen sich Expert*innen und Teilnehmer*innen am Fachtag

https://www.paritaet-nrw.org/soziale-arbeit/projekte/qualifizierung-muslimischer-und-alevitischer-wohlfahrtspflege/?L=0

14. und 15. Juni, GRIMMWELT Kassel

"Kompetenz zeigen – sich klar vertreten!" Durchsetzungstraining für Frauen mit Beate Hoffmann

Erfolgreiche Frauen sind aus verantwortungsvollen Positionen schon lange nicht mehr wegzudenken. Sie meistern ihre beruflichen Herausforderungen mit Bravour, verfolgen ihre Ziele mit Nachdruck und verstehen es, diese überzeugend zu kommunizieren.

Dieses Durchsetzungstraining für Frauen zeigt Ihnen, wie Sie die eigene Entscheidungs- und Durchsetzungskraft erhöhen.

TRAININGSINHALTE

Keine falsche Bescheidenheit
Verkaufen Sie sich selbst und Ihre Ergebnisse

Body & Talk
Gewinnen Sie mit Ihrer Ausstrahlung

Das Ende des Nettigkeitssyndroms
Wie Sie sich besser abgrenzen und "Nein" sagen

Die überzeugende Ansprache
Setzen Sie Ihre Ziele durch

Notfallhilfe für schwierige Situationen
Erkennen Sie die Spiele Ihres Gegenübers

Langfristige Erfolge sichern
Aktionsplan für Ihr persönliches Wachstum

Sprechen Sie mich gern an.